Last Minute Amsterdam

Last Minute Amsterdam

  • Wir haben über eine Million Flüge, Hotels, Flug+Hotel-Reisen und mehr im Angebot
  • Keine Expedia-Stornierungsgebühren, wenn Sie Ihre Hotelbuchung ändern oder stornieren

Top Angebote Amsterdam Lassen Sie sich von unseren Amsterdam-Angeboten inspirieren

Last Minute Amsterdam

Erleben Sie die lebhafte, museenreiche und bunte Grachtenmetropole Amsterdam günstig im Zuge einer Last Minute Reise von Expedia.de zu jeder Jahreszeit.

In der niederländischen Hauptstadt mit dem berühmten Rotlichtviertel sind über 50 Museen Kunst und Kuriositäten gewidmet. Das Stadtbild ist geprägt von engen Gassen, Märkten, Wasser und traditionellen Fachwerkshäusern. Ein Last Minute Schnäppchen für einen Amsterdam Citytrip ist ideal, um die Grachtenstadt mit all ihren Facetten zu jeder Jahreszeit zu erleben!

Unterwegs im Last Minute Urlaub in Amsterdam

Nach Amsterdam kommen Sie über Luft-, Land- oder Wasserwege. Vermutlich ist in Ihrem Last Minute Amsterdam Schnäppchen ein Flug inkludiert. Der Flughafen Amsterdam Schiphol ist Europas viertgrößter Flughafen, und von dort aus erreichen Sie mit dem Zug schnell die Stadt. Innerhalb der Innenstadt sind die wichtigsten Sehenswürdigkeiten großteils zu Fuß erreichbar, alternativ gibt es die Straßenbahn, U-Bahn und Busse, die auch in der Nacht fahren. Warum nicht Amsterdam richtig authentisch erkunden? In den Niederlanden ist das Fahrrad das beliebteste Verkehrsmittel der Einheimischen, und Sie können für Ihren Last Minute Trip in Amsterdam an vielen Stellen eines mieten. In der niederländischen Hauptstadt ist kein Auto nötig, wollen Sie aber etwas herumreisen und beispielsweise der Tulpenblüte folgen, so können Sie sich einen Mietwagen nehmen, speziell, wenn Sie nicht genug Zeit für eine ausgiebige Fahrradtour haben.

Last Minute nach Amsterdam – jederzeit!

Mit Regen ist an der Nordsee das ganze Jahr über zu rechnen, so darf die Regenjacke auf keiner Last Minute Reise nach Amsterdam fehlen. Doch auch bei Regenwetter können Sie in der Grachtenstadt viel unternehmen. Die meisten Besucher besuchen die niederländische Hauptstadt im Sommer, um durch die Parks zu spazieren und möglichst viel im Freien zu unternehmen. Besonders charmant ist aber auch eine Reise im Frühling, wenn es in den Parks bunt blüht und die Tulpenfestivals in die Niederlande locken. Selbst im Winter ist Amsterdam ein schönes Ziel, denn wie alle Metropolen präsentiert es sich dann festlich geschmückt mit hübschen Weihnachtsmärkten. Es schneit nur selten und die Temperaturen sinken auch in der kalten Jahreszeit selten unter Null, dennoch sollten Sie den kalten Nordseewind nicht unterschätzen.

Die vielen Seiten Amsterdams – beliebte Stadtteile der Grachtenstadt

Das Stadtzentrum von Amsterdam lädt nicht nur zum Bummeln und Shoppen ein, wie beispielsweise entlang der Leidsestraat oder Kalverstraat, sondern beheimatet auch zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie den Königspalast, den Domplatz, das Amsterdam Museum oder die Beurs van Berlage. Der Joordan bietet tolle Shopping- und Ausgehmöglichkeiten und ist von Grachten und engen Gassen geprägt. In diesem Viertel finden Sie das Anne-Frank-Haus und die Westerkerk. Richtig quirlig ist der Stadtteil De Pijp mit dem größten Freiluftmarkt Europas und der Heineken Brauerei. Kunstliebhaber tummeln sich gerne im Stadtteil Spiegelkwartier, denn da gibt es besonders viele Galerien. Interessant sind auch das Jüdische Viertel und Chinatown.

Fünf Sehenswürdigkeiten, die Sie sich in Amsterdam nicht entgehen lassen sollten

Amsterdam ist eine der museenreichsten Metropolen Europas, doch das wahrscheinlich bekannteste Museum der Grachtenstadt ist das Reichsmuseum. In diesem neoklassizistischen Backsteinbau finden Sie verschiedene Kunstsammlungen, beispielsweise die Gemäldesammlung niederländischer Künstler vom 15. bis zum 19.Jahrhundert, aber auch asiatische Kunst, Plastiken und Kunstgewerbe.

Den Königspalast in der Innenstadt, erbaut als Rathaus Mitte des 17.Jahrhunderts im klassischen Stil, sollten Sie sich ebenfalls nicht entgehen lassen. Den hohen Glockenturm sehen Sie schon von Weitem. Auf seinem Vorplatz, dem Dam, ist immer viel los, und auch das angrenzende Wachsfigurenkabinett ist einen Besuch wert.

Den vielen Grachten verdankt Amsterdam den Beinamen „Venedig des Nordens“, denn die Wasserwege ziehen sich durch die gesamte Innenstadt. Besonders lohnenswert ist eine Grachtenrundfahrt, die Sie an vielen Sehenswürdigkeiten der Stadt vorbeibringt – übrigens eine Unternehmung, die man auch an verregneten Tagen machen kann.

Das Rotlichtviertel in Amsterdam ist weltberühmt und zählt zu einer der beliebtesten Attraktionen. Keine Sorge, Sie können sich hier in Ruhe umsehen, selbst die Damen in den Schaufenstern betrachten, auch wenn Sie ihre Dienste nicht in Anspruch nehmen möchten. Nur auf Fotos sollten Sie in diesem Stadtviertel verzichten, denn das sehen die Damen gar nicht gern. Ein Besuch des Erotikmuseums lohnt sich.

Speziell, wenn Sie mit Kindern unterwegs sind, empfiehlt sich ein Ausflug in den Artis Zoo. Auf 17ha Fläche sind hier über 700 Tierarten in teilweise über 100 Jahre alten Gebäuden zuhause. Besuchen Sie unbedingt auch die Savanne, das Aquariumm und das Nemo Science Museum in der Nähe.