Loading...

Pauschalreisen Haifa

  • Wir haben über eine Million Flüge, Hotels, Click&Mix-Reisen und mehr im Angebot
  • Keine Expedia-Stornierungsgebühren, wenn Sie Ihre Hotelbuchung ändern oder stornieren

Top Angebote Haifa Lassen Sie sich von unseren Haifa-Angeboten inspirieren

Pauschalreise Haifa

Entdecken Sie auf Ihrer Pauschalreise nach Haifa die schönsten Ecken der Stadt, von den Baha’i-Gärten bis zum Eshkol-Turm. Buchen Sie jetzt mit Expedia.de.

Im Rahmen Ihrer Pauschalreise nach Haifa entdecken Sie die vielen kulturellen Sehenswürdigkeiten der faszinierenden Hafenstadt: von den persischen Gärten bis zum Kunstmuseum von Haifa. Erleben Sie in der einst „Stadt der Zukunft“ genannten Metropole das friedliche Miteinander von Arabern und Juden.

Anreise und Verkehr vor Ort: Ihr Urlaub in Haifa

Ihre Pauschalreise nach Haifa führt meist über den Flughafen von Tel Aviv, von dem aus Sie mit dem Bus bzw. dem Zug an Ihr Ziel gelangen. Wenn Sie sich für einen Mietwagen entscheiden, sollten Sie der Geha-Straße folgen, die Ihnen die schönsten Aussichten auf die Landschaft verspricht. Wenn gewünscht, können Sie zur Pauschalreise nach Haifa auch den Transfer vom Flughafen zu Ihrem Hotel hinzubuchen. Innerhalb von Haifa kommen Sie gut mit der Metro und dem öffentlichen Busverkehr von A nach B.

Klima und beste Reisezeit für Ihre Reise nach Haifa

Bis auf wenige Tage im Jahr herrschen in Israel vor allem heitere Sonnentage vor. Haifa gehört jedoch zu den regenreichsten Gebieten des Landes, mit einem Niederschlag von 150mm in den Monaten von Dezember bis Januar. Während im Dezember Hochsaison innerhalb Israels herrscht, aufgrund der vielen religiösen Feiertage, ist es in den Frühlingsmonaten von April bis Mai ruhiger. Die Frühlingszeit eignet sich ausgezeichnet für lange Stadtspaziergänge und einen Besuch der Baha’i-Gärten, die in dieser Zeit zu blühen beginnen. Für Ihren Badeurlaub versprechen die Monate von Mai bis September das beste Wetter.

Die interessantesten Orte und Stadtteile Haifas auf einen Blick

Ein Besuch Haifas ist nicht möglich, ohne einmal durch die persischen Gärten von Baha’i zu streifen. Die Hauptattraktion ist der Schrein des Bab, der seit 2008 zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Der Schrein, der auch manchmal als Baha’i-Tempel bezeichnet wird, ist mit seiner goldenen Kuppel von vielen Teilen der Stadt aus zu sehen. Er gehört zu den wichtigsten heiligen Stätten in Israel. Innerhalb des weiß gestrichenen Schreins werden die Gebeine von Bab aufbewahrt, dem Begründer des Bahaismus. Spazieren Sie durch die sorgfältig gestalteten Gartenanlagen, die sich über 18 Terrassen verteilen, und genießen Sie den Ausblick auf die Stadt. Sie gelangen mit der U-Bahn bzw. dem Bus bis zu den Gärten. Wegen der Aussichten lohnt sich aber auch der einstündige Spaziergang bis zum Schrein.

Genau unterhalb der Gärten, rund um den Ben-Gurion-Boulevard erwarten Sie die Steinhäuser der deutschen Kolonie bzw. der Templer, die in den Jahren nach der israelischen Staatsgründung mit am Aufbau beteiligt waren. Heute finden Sie hier zudem zahlreiche Restaurants und Cafés, von deren Terrasse aus, Sie das lebhafte Straßenleben beobachten können.

Westlich von den Baha’i-Gärten gelegen ist der Skulpturengarten von Ursula Malbin ebenfalls einen Besuch wert. Die Berlinerin, einst aus Deutschland geflohen, stellt in ihrem Garten verschiedene Skulpturen zeitgenössischer Künstler aus, meistens handelt es sich dabei um spielende Kinder.

Expressionistische Kunst können Sie im Mane-Katz-Museum bewundern. Der gleichnamige Künstler war Teil der französischen Expressionistengruppe der 20er Jahre. In dem Museum werden Werke von Mane Katz ausgestellt und es gibt wechselnde Ausstellungen unterschiedlichster Künstler und Stilrichtungen.

5 Insidertipps für Ihre Haifa Pauschalreise

Machen Sie einen Ausflug zur Universität von Haifa, die sich spektakulär auf der Spitze des Karmel-Bergs erhebt. Den besten Ausblick auf Haifa und seine Umgebung haben Sie von der Aussichtsplattform des 27-stöckigen Eshkol-Turms, der vom berühmten Architekten Oscar Niemeyer entworfen wurde.

Im Hermann-Struck-Museum können Sie Porträts berühmter Persönlichkeiten wie Siegmund Freud, Theodor Herzl, Henrik Ibsen oder Albert Einstein bewundern. Hermann Struck war ein deutscher Lithograf, der Teil der Künstlerkolonie von Haifa war.

Unbedingt einen Besuch wert ist das Museum der illegalen Einwanderung und Marine innerhalb dessen auch das Flüchtlingsschiff „Af-Al-Pi-Chen“ ausgestellt wird. Hier erfahren Sie mehr über die Einwanderungsgeschichte jüdischer Flüchtlinge, die in der Zeit des britischen Mandats aus der ganzen Welt nach Palästina zu immigrieren versuchten.

Den schönsten Strand von Haifa finden Sie im Stadtteil Bat Galim. Hier, gut vom Bahnhof Chof aus erreichbar, können Sie ein Sonnenbad nehmen, einen Spaziergang durch den feinen Sand machen oder sich im Meer erfrischen.

Halten Sie in Wadi Nisnas, einem der ältesten Stadtteile von Haifa, Ausschau nach Kunst im öffentlichen Raum. In den engen Gassen, die an orientalischer Architektur vorbeiführen, finden sich mehr als 100 Kunstwerke, die Sie mithilfe eines Stadtplans des Beit HaGefen Arab-Jewish Centre finden können.


DEBUG INFO:

Market: de

Page generated: 21.11.2017 23:58:51

TrackingEnabled: True

CachingEnabled: True

Page id: 9289

Travelsuite-Url:
http://delivery.travelsuite.de/offers?cid=360010&campaignSourceCode=expedia&expediaDestinationId=9289

ExpediaTracking s_exp.pageName: IndexPages/DE/3PP/Pa/arabische-halbinsel-und-naher-osten/israel/haifa