Pauschalreisen West- Sulawesi

Pauschalreisen West- Sulawesi

  • Wir haben über eine Million Flüge, Hotels, Flug+Hotel-Reisen und mehr im Angebot
  • Keine Expedia-Stornierungsgebühren, wenn Sie Ihre Hotelbuchung ändern oder stornieren

Top Angebote West-Sulawesi Lassen Sie sich von unseren West-Sulawesi-Angeboten inspirieren

Pauschalreise West-Sulawesi

Individualurlauber freuen Sie sich bei einer Pauschalreise in West-Sulawesi mit Expedia.de auf die unberührte Natur und den Inselzauber Indonesiens.

Entdecken Sie die kaum erschlossene Region an der Westküste der gleichnamigen Insel Sulawesi. Die Provinz fasziniert mit strahlend blauem Meer, bergigem Hinterland und tropischem Regenwald – das alles entdecken Sie bei einer Pauschalreise in West-Sulawesi.

Anreise und Individualverkehr vor Ort

Pauschalreisende, die diesen unberührten Teil Indonesiens entdecken wollen, müssen für ihre Anreise mehr als einen Tag einrechnen. Die schnellste Route erfolgt von vielen deutschen Städten mit dem Flugzeug auf den südlichen Teil der Insel, Sulawesi Seletan, in die Stadt Makassar. Von hier aus geht es für Sie mit einem Weiterflug zu dem kleinen Tampa Padang Airport in der Nähe der Hauptstadt West-Sulawesis, Mamuju. Alternativ können Sie die Strecke auch mit einem Mietwagen von Makassar aus zurücklegen. Je nach Zielort Ihrer Pauschalreise in West-Sulawesi erreichen Sie die Grenze von Süd nach West in etwa 5h Fahrzeit.

Auch vor Ort empfiehlt sich ein Mietauto – so sind Sie flexibel. Es besteht aber auch die Möglichkeit, auf Taxi und Bus umzusteigen, die die größeren Städte innerhalb der Provinz anfahren. Für den öffentlichen Nahverkehr und kurze Strecken können Sie sich vor Ort ein Motorrad mieten und so zwischen Küste und Hinterland pendeln.

Tropen- und Seeklima bei einer Pauschalreise in West-Sulawesi

Das Wetter West-Sulawesis kann in drei verschiedene Klimaklassifikationen aufgeteilt werden: Regenwaldklima, tropisches Monsunklima und Seeklima. An der langen Küste und im weitreichenden Gebirge im Inneren der Provinz sind Niederschläge zu erwarten, je nach Höhenlage nehmen diese ab. Durch die Nähe zum Äquator sind jedoch die Temperaturen zwischen 28 und 32°C angenehm und sinken auch nachts selten unter die 20°C-Marke. Bei Wassertemperaturen kaum darunter können Sie das ganze Jahr über für einen Badeurlaub nach West-Sulawesi kommen: Die vielleicht beste Reisezeit sind die Monate Juli bis Ende September, da dann auf der ganzen Insel Trockenzeit herrscht. Zum Tauchen können Sie bereits Ende April anreisen. In West-Sulawesi ist der Dezember der niederschlagsreichste Monat. Da die Regengüsse jedoch nur für einige Stunden anhalten, kann man im Prinzip zu jeder Jahreszeit eine Pauschalreise nach West-Sulawesi buchen.

Entdeckenswert: West-Sulawesis Charme auf eigene Faust erkunden

Vieles in West-Sulawesi konzentriert sich um die Inselhauptstadt Mamuju und das, obwohl es fünf weitere attraktive Regierungsbezirke in der Provinz gibt. Mamuju liegt auf der Küstenseite West-Sulawesi, das als Goldenes Dreieck zwischen Süd-, Zentral-, und Westkalimantan bekannt ist. Für Segler und Ausflugstouristen ein idealer Ort, um die internationale und nationale Straße von Malakka zu durchkreuzen.

Als touristisch erschlossensten Bezirk entdecken Sie Mamasa, der wegen seiner zahlreichen Wasserfälle in Sarambu, den heißen Quellen in der ländlichen Gegend Tadisi sowie dem Kultur-Touristenzentrum einen Besuch wert ist.

Majene ist vielleicht die westlichste Region, die Sie bei einem Urlaub in West-Sulawesi entdecken können. Einerseits faszinieren nahe der gleichnamigen Küsten-Hauptstadt sagenhafte weiße Strandabschnitte wie Dato oder Barane Beach. Auf der anderen Seite erleben Sie einen aufregenden Kulturmix aus moderner Architektur, traditionellen Stelzenhäusern und den kleinen Ruko-Shophütten, die wie selbstverständlich nebeneinander an den Stadtkanälen aufgereiht sind.

Die wohl isolierteste Gegend der sechs Regierungsdistrikte ist Polewali-Mamasa, das Sie möglicherweise kreuzen, wenn Sie den Anfahrtsweg von Süd- nach West-Sulawesi bei Ihrer Pauschalreise antreten. Als Gründe für die unzivilisierte Umgebung wird unter anderem die Splittung von West-Sulawesi von Südsulawesi im Jahre 2004 angegeben. Obwohl die bergige Region, Mamasa genannt, einladend schön zum Entdecken ist, mangelt es an geeigneter Infrastruktur. Das hat auch seinen Reiz und Sie können so die Gegend auf eigene Faust mit einem 4WD und zu Fuß beim Wandern erkunden. Die Küstenlinie, Polewali-Mamasa, ist umsäumt von Kokosnussplantagen.

Besonderheiten bei Ihrer Reise in West-Sulawesi

Die vielfältige Kultur der Mandar Einwohner sehen Sie unter anderem in ihren traditionellen Tanzvorführungen Bamba Manurung und Ma Bundu. Die als Seefahrer bekannte Bevölkerung gestalten Ihre Häuser ähnlich der Trojanischen Architkekturbauweise.

Wenn Sie dem tropischen Klima für einen Tag entfliehen wollen, fahren Sie zum Limboro Berg mit Blick über Kakaoplantagen, wo die Temperaturen angenehm kühl sind. Auf der Spitze relaxen Sie in drei heißen Quellbecken, die von erloschenen Vulkanen gespeist werden.

Wie aus dem Bilderbuch zeigt sich die Insel Karampuang mit traumhaften Stränden und azurblauem Wasser. Viele Urlauber zieht es auf das Paradies zum Tauchen und Schnorcheln, da das Eiland von vielen Korallenriffen umgeben ist.

In West-Sulawesi gibt es jährlich den Sandeq-Segelwettbewerb, der auf die besondere Kultur der Mandar-Fischer aufmerksam machen soll: Die Sandeqs sind seit Jahrhunderten der Stolz der traditionsreichen muslimischen Bewohner, die mit diesen sogenannten Auslegerbooten die Meere Sulawesis erkunden.