Loading...

Pauschalreisen Provinz Ho- Chi- Minh- Stadt

  • Wir haben über eine Million Flüge, Hotels, Click&Mix-Reisen und mehr im Angebot
  • Keine Expedia-Stornierungsgebühren, wenn Sie Ihre Hotelbuchung ändern oder stornieren

Top Angebote Provinz Ho-Chi-Minh-Stadt Lassen Sie sich von unseren Provinz Ho-Chi-Minh-Stadt-Angeboten inspirieren

Pauschalreise Provinz Ho-Chi-Minh-Stadt

Ihre Pauschalreise in die Provinz Ho-Chi-Minh-Stadt mit Expedia.de führt Sie auf eine exotische Reise zur Perle im fernen Osten am Südchinesischen Meer.

Das beeindruckende Stadtbild der Millionenmetropole wird geprägt von gotischen und modernen Bauwerken, gepaart mit einer uralten Kultur. Entdecken Sie das einstige kommunistische Land auf Ihrer Pauschalreise in die Provinz Ho-Chi-Minh-Stadt.

Das ideale Gefährt für Ihre Pauschalreise in die Provinz Ho-Chi-Minh-Stadt

Nach einer durchschnittlichen Flugzeit von 12h erreichen Sie den Tan Son Nhat International Airport. Er ist der größte internationale Verkehrsflughafen des Landes und befindet sich etwa 7km östlich von Ho-Chi-Minh-Stadt. Sie erreichen das Zentrum bequem mit dem regelmäßig verkehrenden Flughafenbus oder mit dem Taxi. Eine bequeme Alternative ist der organisierte Shuttle. Reservieren Sie zusammen mit Ihrer Pauschalreise in die Provinz Ho-Chi-Minh-Stadt bei Expedia.de einen Hoteltransfer und fahren Sie entspannt vom Flughafen in Ihr Hotel. Wer es hingegen noch individueller möchte, der bucht zu seinem Urlaub vorab in der Provinz Ho-Chi-Minh-Stadt einen Mietwagen über Expedia.de. Mit dem Auto beträgt die Fahrzeit vom Flughafen zum Stadtkern in der Regel 30min.

Obwohl innerorts die Linienbusse als das preiswerteste Verkehrsmittel gelten, wird das Stadtbild von Ho-Chi-Minh-Stadt von unzähligen Zweirädern geprägt. Fahrräder, Rikschas und Motorradtaxis zählen zu den schnellsten Fortbewegungsmitteln auf kurzen Entfernungen. Zu Fahrten außerhalb der Metropole eignen sich die Überlandbusse oder der Leihwagen mit und ohne Chauffeur.

Der tropische Süden

Die Provinz Ho-Chi-Minh-Stadt befindet sich in Südvietnam, das von einem tropischen Savannenklima geprägt wird. Während das Thermometer in der Nacht selten unter 20°C sinkt, erreicht die Luft am Tage ganzjährig rund 32°C. Für eine Reise in die Provinz Ho-Chi-Minh-Stadt empfehlen sich die niederschlagsarmen Monate November bis Mai.

Die Provinz Ho-Chi-Minh-Stadt

Mit der Wiedervereinigung von Nord- und Südvietnam wurde aus Saigon im Jahre 1976 Ho-Chi-Minh-Stadt. Seitdem ist die vietnamesische Millionenmetropole in 19 Bezirke unterteilt. Obwohl das Einkaufen in der gesamten Stadt ausgiebig möglich ist, zählt der 1. Bezirk mit seinen großen Shoppingmalls zum Einkaufsparadies. Im 5. Bezirk, dem Stadtteil Cholon, dominiert das Leben der Chinesen mit ihrer eigenen Kultur. In den Außenbezirken laden gleich mehrere moderne Freizeit- und Wasserparks zu vergnüglichen Stunden ein, zum Beispiel der Suối Tiên Themenpark im Osten der Stadt.

Doch egal, durch welchen Bezirk Sie während Ihrer Pauschalreise in die Provinz Ho-Chi-Minh-Stadt bummeln: Eine Vielzahl an edlen Restaurants, guten Lokalen und vor allem Garküchen schmückt das Erscheinungsbild, besonders in der Straße Dong Khoi. Dabei ist die kulinarische Richtung weit verstreut und reicht von internationalen Speisen bis hin zu heimischen Köstlichkeiten. Selbstverständlich gehört Reis in den verschiedensten Variationen auf jeden Teller – ergänzt durch frisches Gemüse und kurz gebratene Fisch- oder Fleischstücke. Wer anschließend noch ausgehen möchte, der findet im 1. Bezirk und insbesondere in der Straße Pham Ngu Lao gute Gelegenheiten.

Das dürfen Sie sich nicht entgehen lassen

Das Erbe der französischen Herrschaft lässt sich am besten am nördlichen Ende der Flaniermeile Dong Khoi bestaunen. Die Kathedrale Notre Dame von Ho-Chi-Minh-Stadt wurde nach einer Bauzeit von fünf Jahren 1883 feierlich eingeweiht. Die architektonische Baukunst der Kolonialzeit erinnert mit ihren beiden 40m hohen Türmen an die Löffel eines Hasen. Übrigens: Die tollsten Fotos machen Sie bei Sonnenuntergang, wenn das Abendlicht die roten Ziegelsteine anleuchtet.

Schenken Sie auch dem Hauptpostamt von Ho-Chi-Minh-Stadt Ihre Aufmerksamkeit. Das Gebäude aus dem Jahre 1891 wurde in Teilen vom berühmten Ingenieur Gustave Eiffel entworfen. Vor dem Eingang erinnern mächtige Statuen an die erfolgreichen Siege gegen die Machtübernahme Japans. Beim Betreten des Innenraumes tauchen Sie ein in die Nostalgie eines vergangenen Jahrhunderts.

Ein besonders fotogener Ort ist der Lam-Son-Platz im 1. Bezirk. Hier zieren das kuppelförmige Eingangsportal der Alten Oper, der rotierende Globus auf dem Dach eines Hotels und weitere schöne Bauwerke der französischen Kolonialarchitektur das Gesamtbild. Besuchen Sie den Lam-Son-Platz in den betriebsarmen frühen Morgenstunden.

Als Tempel der Hölle gilt der Chua Ngoc Hoang. Nach der chinesischen Religion des Daoismus werden in dem göttlichen Raum die schlechten Taten bestraft. Welches Schicksal den Verurteilten in der Unterwelt erwartet, das steht auf einer Holztafel an der Wand. Als Besucher können Sie einen interessanten Eindruck gewinnen, wie sich die Gläubigen die Hölle vorstellen. Sie finden die Tempelanlage Chua Ngoc Hoang im Nordosten der Stadt, in der Nähe zum Thi-Nghe-Kanal.

In der Straße Phan Chu Trinh ziehen die Aromen von reifen Früchten, frischen Fischen und knackigem Gemüse in die Nase. Hier befindet sich der lebhafte Ben-Thanh-Markt. Es ist ein Labyrinth aus Ständen, wo Sie neben den Lebensmitteln auch ein reiches Warensortiment an Schuhe, Schmuck und Souvenirs finden. Der Ben-Thanh-Markt ist sowohl am Tag wie auch in der Nacht geöffnet.


DEBUG INFO:

Market: de

Page generated: 21.11.2017 23:57:50

TrackingEnabled: True

CachingEnabled: True

Page id: 9179

Travelsuite-Url:
http://delivery.travelsuite.de/offers?cid=360010&campaignSourceCode=expedia&expediaDestinationId=9179

ExpediaTracking s_exp.pageName: IndexPages/DE/3PP/Pa/asien/vietnam/provinz-ho-chi-minh-stadt